Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Fliesen reinigen mit Hausmitteln: Tipps + Empfehlungen

Von Birgitt Fendt • Zuletzt aktualisiert am 17. Februar 2024

Stell dir vor, du könntest deine Fliesen blitzblank bekommen, und das mit Mitteln, die du schon zu Hause hast!

Keine teuren Spezialreiniger, keine schädlichen Chemikalien – nur einfache, effektive Hausmittel.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du mit ein paar Tricks und Zutaten aus deiner Küche selbst hartnäckigsten Schmutz von deinen Fliesen entfernen kannst.

Es ist einfacher, als du denkst, und deine Fliesen werden wie neu aussehen.

Fliesen reinigen mit Hausmitteln

Wenn du deine Fliesen wieder zum Glänzen bringen möchtest, findest du in deiner Küche wahre Schatzkammern.

Einige der wirksamsten Reiniger sind nämlich ganz gewöhnliche Hausmittel, die schonend zum Material sind und deinen Geldbeutel schonen.

Essig – ein Alleskönner in der Reinigung

Für die alltägliche Reinigung eignen sich verdünnte Essiglösungen exzellent.

Vermische etwa 100 ml Essig mit 1 Liter Wasser und nutze die Lösung, um den Fliesenboden zu wischen.

Der Säuregehalt des Essigs hilft, Kalk und Seifenreste zu entfernen, ohne dabei die Oberfläche der Fliesen anzugreifen.

Natron als Wundermittel gegen Flecken

Natron gehört zu den vielseitigsten Hausmitteln und ist besonders effektiv gegen hartnäckige Flecken.

Mische eine kleine Menge Natron mit Wasser zu einer Paste und trage sie auf die betroffene Stelle auf. Lass die Paste kurz einwirken und bürste dann sanft über den Fleck.

Anschließend gründlich mit Wasser abspülen.

Zitronensäure für extra Frische

Einen frischen Duft und strahlende Sauberkeit erreichst du mit Zitronensäure. Sie ist besonders geeignet, um Fliesenfugen zu reinigen.

Löse etwa 50 g Zitronensäure in 1 Liter warmem Wasser auf und bearbeite die Fugen mit einer alten Zahnbürste.

Nach der Reinigung die Fliese mit klarem Wasser abwaschen.

Beachte, dass diese Hausmittel nicht nur effektiv, sondern auch umweltfreundlich sind. Sie bieten sich als eine hervorragende Alternative zu chemischen Reinigungsmitteln an.

Für spezielle Fliesentypen, wie zum Beispiel Naturstein, solltest du dich jedoch vorab informieren, ob die Anwendung der genannten Mittel geeignet ist.

So stellst du sicher, dass deine Fliesen langfristig genauso schön bleiben, wie am ersten Tag.

Natürliche Reinigungsmittel für Fliesen

Bei der Reinigung deiner Fliesen kannst du auf natürliche Hausmittel zurückgreifen, die nicht nur schonend zur Oberfläche sind, sondern auch deinem Geldbeutel und der Umwelt zugutekommen.

Essig und Wasser

Essig ist ein wahrer Alleskönner im Haushalt und ideal für die Reinigung von Fliesen.

Mische einen Teil Essig mit drei Teilen Wasser in einer Sprühflasche. Sprüh die Lösung auf die Fliesen und wisch sie mit einem weichen Tuch oder einem Mikrofasermopp ab.

Beachte dabei:

  • Bei Natursteinfliesen solltest du vorsichtig sein, da Essig die Oberfläche angreifen kann.
  • Spüle die Fliesen nach der Behandlung mit Essig gut mit klarem Wasser ab, um eventuelle Rückstände zu entfernen.

Zitronensaft

Zitronensaft ist besonders effektiv, wenn es um das Entfernen von Kalkablagerungen geht. Die natürliche Säure bewirkt, dass Kalk sich auflöst.

Für die Anwendung drückst du den Saft einer halben Zitrone aus und verreibst ihn direkt auf der betroffenen Stelle.

Lass ihn einige Minuten einwirken, bevor du ihn mit einem nassen Tuch abwischt.

Beachte jedoch:

  • Auch hier gilt Vorsicht bei empfindlichen Oberflächen wie Marmor.

Backpulver

Backpulver ist besonders hilfreich, um hartnäckige Flecken auf den Fliesen zu bekämpfen.

Stelle eine Paste aus drei Teilen Backpulver und einem Teil Wasser her.

Trage die Paste auf die Flecken auf und lass sie kurz einwirken.

Für die Reinigung:

  • Nutze eine Bürste mit weichen Borsten für die sanfte Bearbeitung der Fliesen.
  • Spüle anschließend mit Wasser nach, um sämtliche Rückstände zu beseitigen.

Mit diesen Tipps und Tricks hast du eine umweltschonende und kostengünstige Alternative zu chemischen Reinigungsmitteln gefunden.

Probier sie aus und überzeug dich von der Wirksamkeit dieser natürlichen Reinigungsmittel.

Reinigungstipps für verschiedene Fliesenarten

In deinem Haushalt glänzen die Fliesen erst richtig, wenn sie auf die richtigen Pflegemethoden treffen.

Abhängig vom Material können sich die Ansätze jedoch unterscheiden.

Keramikfliesen

Keramikfliesen begegnen dir oft, und sie sind bekannt für ihre Pflegeleichtigkeit.

Für die tägliche Reinigung reicht meist eine Mischung aus Wasser und einem Spritzer Spülmittel.

Du solltest dennoch Schrubben vermeiden, da dies die Oberfläche beschädigen kann.

Sollten doch mal stärkere Verschmutzungen auftreten, kannst du zur sanften Essig-Wasser-Lösung greifen. Eine Dosierung von 50 ml Essig auf einen Liter Wasser ist dabei ausreichend.

Für den Extra-Glanz kannst du – nachdem die Fliesen trocken sind – ein weiches Tuch nutzen, um über die Fliesen zu wischen.

Ein weiterer Tipp: Gib Acht auf die Fugen. Hier sammeln sich oft Schmutz und Bakterien an. Eine alte Zahnbürste und eine Paste aus Wasser und Backpulver wirken hier Wunder.

Natursteinfliesen

Natursteinfliesen verlangen eine sanftere Herangehensweise als Keramikfliesen.

Vermeide säurehaltige Mittel wie Zitronensaft oder Essig, da diese das Naturmaterial angreifen können.

Stattdessen ist ph-neutrales Spülmittel eine gute Wahl.

Ein paar Tropfen in einem Eimer warmem Wasser genügen, um den Stein schonend zu säubern. Hartnäckige Flecken auf Naturstein solltest du besser fachkundig behandeln lassen, um dauerhafte Schäden zu verhindern.

Bei der Pflege von Naturstein ist es auch wichtig, nach dem Feuchtwischen direkt trocken nachzuwischen, damit keine Kalkflecken zurückbleiben.

Außerdem solltest du darauf achten, die Oberfläche regelmäßig zu imprägnieren. Das schützt vor Flecken und erleichtert die zukünftige Reinigung.

Mit diesen Tipps erhältst du den Glanz deiner Fliesen ohne aggressive Chemikalien zu nutzen und schützt gleichzeitig die Materialien für eine lange Lebensdauer.

Vermeidung von Schmutz auf Fliesen

Du möchtest natürlich nicht nur wissen, wie Du Fliesen reinigst, sondern auch, wie Du verhinderst, dass sie schnell wieder schmutzig werden.

Schließlich ist Vorbeugen immer besser als Heilen. Hier sind einige nützliche Strategien, um Deine Fliesen länger sauber zu halten.

Türmatten und Fußabtreter

Beginne damit, Türmatten an allen Hauseingängen zu platzieren. Sie funktionieren als erste Barriere, um Schmutz und Feuchtigkeit von den Schuhen zu fangen, bevor sie auf Deinen Fliesen landen.

Wähle Matten, die leicht zu reinigen sind und häufig ausgeschüttelt oder abgesaugt werden können.

Regelmäßige Oberflächenpflege

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das regelmäßige Kehren oder Saugen.

Wenn Du täglich lose Partikel entfernst, vermeidest Du, dass Schmutz sich festsetzt oder Kratzer entstehen.

Benutze dafür weiche Besen oder einen Staubsauger mit einer für harte Böden geeigneten Bürste.

Sofortiges Handeln bei Verschmutzungen

Wenn etwas auf die Fliese fällt, warte nicht zu lang mit dem Putzen.

Je schneller Du Flüssigkeiten aufnimmst und Flecken behandelst, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie in die Oberfläche einziehen.

Schuhpolitik im Haus

Erwäge eine „Keine-Schuhe-im-Haus“-Politik. So reduzierst Du die Menge an Schmutz und Bakterien, die von außen hereingetragen werden.

Stelle Deinen Gästen gerne Hausschuhe zur Verfügung, damit sich jeder wohlfühlt.

Regelmäßige Reinigung zur Pflege der Fliesen

Hausmittel sind oft die schonendste und zugleich effektivste Methode, um Deine Fliesen dauerhaft in einem hervorragenden Zustand zu halten.

Der Schlüssel zur Pflege liegt in der Regelmäßigkeit. Dadurch vermeidest Du hartnäckige Flecken und Ablagerungen, die später nur schwer zu entfernen sind.

Die Kunst des regelmäßigen Wischens

Einer der wichtigsten Schritte ist das häufige Wischen Deiner Flieseböden. Du solltest mindestens einmal pro Woche zu einem feuchten Mopp greifen.

Verwende dabei eine Mischung aus warmem Wasser und einer milden Seife oder einem Schuss Essig, um den natürlichen Glanz der Fliesen zu erhalten.

Achte darauf, dass Du nicht zu viel Wasser nutzt, da stehendes Wasser Fugen und Fliesen beschädigen kann.

Natürliche Hausmittel für extra Glanz

  • Backpulver und Zitronensaft: Diese Mischung eignet sich hervorragend für weiße Fugen und für den Extra-Glanz Deiner Fliesen.
  • Essig: Ist ein natürlicher Entkalker und bekämpft effektiv Wasserflecken und Kalkreste.
  • Schwarzer Tee: Die Tannine im Tee können dabei helfen, den Glanz der Fliesen zu verstärken.

Beachte, dass Du bei Natursteinfliesen wie Marmor oder Granit auf Säuren wie Essig oder Zitronensaft verzichten und stattdessen neutrale pH-Werte bevorzugen solltest, um die Oberfläche zu schonen.

Die richtige Technik

Starte an der am weitesten entfernten Ecke des Raumes und arbeite Dich rückwärts zur Tür vor, um auf dem frisch gewischten Boden keine Fußabdrücke zu hinterlassen.

Beim Trockenwischen hilft es, zwei unterschiedliche Wischtücher zu nutzen – eines zum Reinigen und das andere zum Trocknen.

So stellst Du sicher, dass keine Schlieren oder Wasserflecken zurückbleiben.

Fazit

Mit diesen einfachen Tricks behältst du den Glanz deiner Fliesen ohne großen Aufwand.

Denk dran, dass die kleinen Schritte wie das Abstellen der Schuhe und das regelmäßige Kehren einen großen Unterschied machen.

Wenn’s mal schnell gehen muss, sind Hausmittel deine besten Freunde – sie schonen nicht nur die Umwelt, sondern auch deinen Geldbeutel.

Und vergiss nicht, bei empfindlichen Oberflächen wie Naturstein vorsichtig zu sein und die richtigen Produkte zu wählen.

Mit der passenden Pflege und ein wenig Achtsamkeit sorgst du dafür, dass deine Fliesen immer wie neu aussehen. Viel Erfolg beim Putzen!

Häufig gestellte Fragen

1. Wie kann ich Schmutz auf meinen Fliesen vermeiden?

Um Schmutz auf Ihren Fliesen zu vermeiden, können Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Platzieren Sie Türmatten an den Eingängen, um Schmutz und Staub von außen zu reduzieren.
  • Kehren oder saugen Sie regelmäßig, um lose Partikel zu entfernen.
  • Handeln Sie sofort bei Verschmutzungen, um Flecken zu verhindern.
  • Führen Sie eine “Keine-Schuhe-im-Haus”-Politik ein, um Schmutz von außen zu minimieren.
  • Wischen Sie regelmäßig, um Ihre Fliesen sauber zu halten.

2. Welche Reinigungstechnik ist für meine Fliesen am besten?

Die beste Reinigungstechnik hängt von der Art Ihrer Fliesen ab. Generell sollten Sie jedoch die folgenden Tipps beachten:

  • Verwenden Sie zum Kehren oder Staubsaugen von Fliesen einen weichen Besen oder eine weiche Bürste, um Kratzer zu vermeiden.
  • Wischen Sie die Fliesen mit einem feuchten Mopp oder einem Mikrofasertuch, um Schmutz zu entfernen.
  • Verwenden Sie keine scheuernden Reinigungsmittel, um Kratzer auf den Fliesenoberflächen zu vermeiden.
  • Bei Natursteinfliesen verwenden Sie am besten neutrale pH-Reinigungsmittel, um Beschädigungen zu vermeiden.

3. Kann ich natürliche Hausmittel zur Reinigung meiner Fliesen verwenden?

Ja, Sie können natürliche Hausmittel verwenden, um Ihre Fliesen zu reinigen und einen zusätzlichen Glanz zu erzielen. Hier sind einige Beispiele:

  • Eine Mischung aus Essig und Wasser kann verwendet werden, um hartnäckige Flecken zu entfernen.
  • Backpulver kann als sanftes Scheuermittel verwendet werden, um Verschmutzungen zu beseitigen.
  • Zitronensaft kann verwendet werden, um Kalkablagerungen zu lösen und Fliesen aufzuhellen.
  • Eine Mischung aus warmem Wasser und mildem Spülmittel ist eine effektive Lösung für die allgemeine Reinigung.

4. Welche Reinigungsmittel sollte ich bei Natursteinfliesen vermeiden?

Bei Natursteinfliesen sollten Sie auf säurehaltige Reinigungsmittel verzichten, da sie die Oberfläche beschädigen können. Verwenden Sie stattdessen Reinigungsmittel mit neutralen pH-Werten, um Ihre Natursteinfliesen schonend zu reinigen und ihre Schönheit zu erhalten. Beachten Sie die Anweisungen des Herstellers und testen Sie neue Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle, um sicherzustellen, dass sie keine negativen Auswirkungen auf die Fliesen haben.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Stimmen