Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Fliesenfugen reinigen: Tipps zur Pflege der Fugen + Empfehlung

Von Birgitt Fendt • Zuletzt aktualisiert am 17. Februar 2024

Stell dir vor, du gehst in dein Badezimmer und die Fliesen strahlen dich an, so sauber und glänzend, als wären sie gerade neu verlegt worden.

Das Geheimnis? Die Fugen!

Sie sind oft die Stolpersteine einer jeden Fliesenreinigung, aber keine Sorge, es gibt Tricks, mit denen du sie wieder zum Strahlen bringst.

Fliesen reinigen und Fugen sauber halten

Wenn deine Fliesen erst einmal glänzen, möchtest du sicherstellen, dass sie auch weiterhin strahlen. Die Reinigung muss dabei nicht zeitintensiv oder anstrengend sein.

Eine regelmäßige Pflege erleichtert dir die Arbeit erheblich.

Zur täglichen Pflege kannst du schmutzabweisende Sprays verwenden, die nach dem Duschen oder Baden aufgesprüht werden.

Sie bilden eine Schutzschicht, die Kalk und Seifenreste abhalten kann, sodass das Wasser einfach abperlt. Ein weiches, trockenes Tuch unterstützt hier nach dem Aufsprühen den Vorgang.

Für eine wöchentliche Intensivreinigung nutze eine mild alkalische Reinigungslösung oder einen Fugenreiniger. Du solltest aber darauf achten, dass diese nicht zu aggressiv sind, um deine Fugen nicht anzugreifen.

Die Schritte sind wie folgt:

  • Verteile die Reinigungslösung gleichmäßig auf den Fliesen
  • Lasse sie kurz einwirken
  • Bearbeite die Fugen mit einer Bürste
  • Spüle alles gründlich mit klarem Wasser nach

Sollten die Fugen doch einmal stärkere Verschmutzungen aufweisen, gibt es spezielle Fugenreinigungsstifte oder -pasten.

Diese enthalten oft Bleichmittel, die Verfärbungen entgegenwirken. Nach der Behandlung wird der Bereich gut ausgespült. Achte darauf, dass die Pasten vollständig entfernt werden, um Rückstände zu vermeiden.

Um die Fugen langfristig vor Feuchtigkeit und Schimmel zu schützen, ist es zudem sinnvoll, sie hin und wieder zu imprägnieren. Imprägniermittel findest du in jedem Baumarkt und sie sind für wenige Euro erhältlich.

Durch die Imprägnierung perlen Wasser und Schmutz besser ab und die Fugen bleiben geschützt.

Bei der Wahl deiner Reinigungsmittel solltest du immer die Umwelt im Auge behalten.

Warum ist die Reinigung von Fliesen und Fugen wichtig?

Fliesen liefern nicht nur ein ästhetisches Aussehen in deinem Zuhause, sondern sind auch wegen ihrer Langlebigkeit und leichten Pflege beliebt.

Allerdings ist es wichtig, sie regelmäßig zu reinigen, um ihr gutes Aussehen zu erhalten und die Hygiene im Haushalt sicherzustellen.

Fliesen sind ein beliebter Bodenbelag

Deine Fliesen sind ständig Belastungen ausgesetzt – sei es durch Schmutz von Schuhen, Essensreste oder alltäglichen Staub.

Auch wenn sie robust erscheinen, brauchen sie doch angemessene Pflege. Ohne eine regelmäßige Reinigung können sich Schmutzpartikel in die Oberfläche einarbeiten, was die Fliesen matt und unansehnlich aussehen lässt.

Hier sind einige Punkte, die du beachten solltest:

  • Fliesen regelmäßig fegen oder saugen: Dies verhindert das Ansammeln von Schmutz und die Bildung von unschönen Kratzern.
  • Wischen mit einem angefeuchteten Mikrofasermopp, um auch feinen Staub zu entfernen.
  • Vermeidung von aggressiven Reinigungsmitteln: Sie können die Oberfläche angreifen und Glanz mindern.

Fugen sind anfällig für Schmutz und Schimmelbildung

Fugenmaterial ist porös und somit ein idealer Nährboden für Bakterien und Schimmelsporen.

In einem feuchten Umfeld, wie es oft im Badezimmer der Fall ist, können sich Schimmel und Bakterien schnell vermehren.

Die Folgen sind nicht nur unschön, sondern können auch gesundheitsschädlich sein.

Folgendes solltest du zur Pflege der Fugen tun:

  • Einsatz von speziellen Fugenreinigern, um Verschmutzungen zu beseitigen.
  • Nach dem Duschen oder Baden das Badezimmer lüften, um Feuchtigkeit zu reduzieren.
  • Um Schimmel vorzubeugen, können die Fugen regelmäßig mit einem Schimmelverhüter behandelt werden.

Das regelmäßige Reinigen und die Pflege deiner Fliesen und Fugen tragen nicht nur zur Optik bei, sondern erhalten auch die Qualität und die hygienischen Bedingungen deines Wohnraums.

Indem du diese Schritte befolgst, sorgst du für ein ansprechendes und gesundes Zuhause.

Die Richtigen Materialien und Werkzeuge für die Reinigung

Um Deine Fliesen und Fugen effektiv zu reinigen, benötigst Du die passenden Hilfsmittel. Eine sorgfältige Auswahl kann Dir nicht nur die Arbeit erleichtern, sondern auch das Ergebnis verbessern.

Hochwertige Fliesenreiniger

Zunächst solltest Du auf qualitativ hochwertige Fliesenreiniger setzen. Sie sind das Herzstück der Reinigung und entscheiden oft über Erfolg und Schonung der Materialien.

Achte darauf, dass die Reiniger pH-neutral sind, um die Fliesen nicht zu beschädigen. Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen sind ebenfalls eine gute Wahl, da sie umweltfreundlich sind und Deine Gesundheit nicht belasten.

Lies immer sorgfältig die Anleitung und befolge die empfohlene Dosierung. Hierbei solltest Du beachten, dass mehr nicht immer besser ist.

Ein zu hoher Einsatz von Reinigungsmitteln kann Rückstände hinterlassen und im schlimmsten Fall die Oberfläche der Fliesen angreifen.

Eine weiche Bürste oder Schwamm

Für die tägliche Pflege Deiner Fliesen ist ein weicher Schwamm oder eine feine Bürste ideal. Damit lässt sich loser Schmutz einfach und schonend entfernen.

Insbesondere bei den Fugen ist Vorsicht geboten, da harte Borsten oder aggressive Schwämme Beschädigungen verursachen können.

Für leicht zu reinigende Stellen bietet sich auch ein Mikrofasertuch an, welches Schmutzpartikel effektiv aufnimmt, ohne Kratzer zu hinterlassen.

Ein Dampfreiniger für hartnäckigen Schmutz

Wenn Du es mit wirklich hartnäckigem Schmutz zu tun hast, bietet sich ein Dampfreiniger an.

Dieses Gerät verwendet Dampf, um Schmutz und Bakterien ohne den Einsatz chemischer Reinigungsmittel zu lösen.

Es ist besonders effektiv in Fugen, wo sich Schmutz und Bakterien gerne ansammeln. Außerdem kommt er ohne den Einsatz zusätzlicher Putzmittel aus, was eine schonende und umweltschonende Reinigung ermöglicht.

Achte beim Kauf eines Dampfreinigers auf eine ausreichende Temperatur und Druckeinstellung, die für Deine Fliesen geeignet ist. Nicht jede Fliese verträgt die hohen Temperaturen, daher informiere Dich vorab über die Beständigkeit Deiner Fliesen gegenüber Wärme.

Mit den richtigen Materialien und Werkzeugen ausgestattet, wird Dein Badezimmer nicht nur hygienisch sauber, sondern Du erhältst auch das schöne Aussehen Deiner Fliesen über Jahre hinweg.

Reinigungstipps für Fliesen

Regelmäßiges Kehren und Staubsaugen

Um deine Fliesen langfristig sauber und glänzend zu halten, ist es wichtig, dass du sie regelmäßig kehrst oder staubsaugst.

Schmutz und Sand können wie Schmirgelpapier wirken und die Oberfläche deiner Fliesen matte Scheuerstellen hinterlassen. Mindestens einmal pro Woche solltest du daher zu Besen oder Staubsauger greifen, um losen Schmutz zu entfernen.

Bei der Auswahl des Staubsaugers achte darauf, dass er für Hartböden geeignet ist und keine Kratzer hinterlässt.

Sanfte Reinigungsmittel verwenden

Zur regelmäßigen Feuchtreinigung sind milde Seifenlösungen oder spezielle Fliesenreiniger ideal.

Achte auf die Dosieranleitung und vermeide den Gebrauch von Produkten mit aggressiven Chemikalien, die deine Fliesen angreifen könnten.

Eine Mischung aus Wasser und einem Schuss Spülmittel kann oft schon Wunder wirken. Es ist wichtig, nach dem Wischen mit einem weichen, gut ausgewrungenen Mopp nachzugehen, um Wasserflecken und Streifen zu vermeiden.

Flecken und Verfärbungen entfernen

Bei Flecken oder Verfärbungen, die durch den alltäglichen Gebrauch entstehen können, ist schnelles Handeln gefragt.

Nicht-poröse Keramik- und Porzellanfliesen kannst du in der Regel mit einem feuchten Tuch und milden Reinigungsmitteln behandeln.

Es gibt jedoch auch spezielle Fliesenreiniger, die effektiv und dennoch sanft zu deinen Fliesen sind.

Falls du mit hartnäckigeren Flecken konfrontiert bist, kann eine Paste aus Backpulver und Wasser hilfreich sein:

Trage sie auf die betroffene Stelle auf, lass sie kurz einwirken und wische sie anschließend ab. Für Natursteinfliesen solltest du spezifische Reiniger verwenden, die den Stein nicht beschädigen.

Indem du diese Tipps befolgst, wirst du merken, dass die Schönheit und Sauberkeit deiner Fliesen über die Jahre erhalten bleibt.

Reinigungstipps für die Fugen

Eine Zahnbürste zur Reinigung verwenden

Fugen zwischen Fliesen neigen dazu, mit der Zeit Schmutz und Ablagerungen anzusammeln. Für die effektive Reinigung brauchst du oft nicht mehr als eine alte Zahnbürste.

Sie hat genau die richtige Größe und Borstenstruktur, um in die schmalen Fugen zu gelangen. Tauche die Bürste in eine Mischung aus warmem Wasser und milder Seifenlösung und schrubbe damit die Fugen vorsichtig ab.

Denk daran, dass zu kräftiges Schrubben den Fugenmörtel beschädigen könnte.

Verfärbungen mit Backpulver entfernen

Backpulver ist ein Alleskönner im Haushalt und hilft auch bei der Fugenreinigung. Mische Backpulver mit Wasser zu einer Paste an und trage diese auf die verfärbten Fugen auf.

Lass die Paste etwa 10 Minuten einwirken, damit sie tief sitzenden Schmutz lösen kann. Anschließend nimmst du deine Zahnbürste und arbeitest die Paste mit kreisenden Bewegungen in die Fugen ein.

Zum Schluss spülst du alles mit klarem Wasser ab und trocknest die Fläche mit einem sauberen Tuch.

Schimmelbildung verhindern

Feuchtigkeit ist der größte Feind der Fugen, denn sie begünstigt Schimmelbildung. Um dies zu verhindern, solltest du darauf achten, dass dein Badezimmer gut belüftet ist.

Verwende nach dem Duschen einen Abzieher, um überschüssiges Wasser von den Fliesen zu entfernen. Für eine tiefere Prävention kannst du die Fugen regelmäßig mit einer Essig-Wasser-Lösung (im Verhältnis 1:1) behandeln.

Diese natürliche Methode hilft, die Ansiedlung von Schimmel zu unterbinden, ohne dabei die Fugen anzugreifen. Nach der Behandlung die Fläche gut lüften, um den Essiggeruch zu minimieren.

Vorbeugung und regelmäßige Wartung

Eine effektive Strategie zur Erhaltung glänzender und sauberer Fliesen ist die Vorbeugung.

Durch regelmäßige Wartung und den richtigen Schutz maßnahmen kannst du langfristige Sauberkeit sichern und dir so zusätzliche Mühe und Kosten sparen.

Fliesen Versiegeln, um sie vor Schmutz und Wasser zu Schützen

Das Versiegeln der Fliesen ist ein wichtiger Schritt, um das Eindringen von Schmutz und Wasser zu verhindern.

Hierbei wird auf die gereinigten und trockenen Fliesen eine spezielle Versiegelung aufgetragen. Diese bildet eine Schutzschicht auf der Oberfläche und kann das Anhaften von Schmutzpartikeln erschweren.

Zudem erleichtert sie spätere Reinigungsarbeiten, da sich weniger Rückstände festsetzen können.

  • Wähle eine Versiegelung, die für deine Fliesenart geeignet ist
  • Trage die Versiegelung gleichmäßig und nach Anleitung auf
  • Lasse die Versiegelung ausreichend trocknen, bevor die Fläche wieder betreten wird

Durch das Versiegeln verlängerst du nicht nur die Lebensdauer deiner Fliesen, sondern sparst auch Zeit bei der Pflege.

Regelmäßige Reinigung der Fugen, um Schimmelbildung zu Verhindern

Für Fliesenfugen ist besondere Aufmerksamkeit notwendig, denn sie sind anfällig für Schmutz und Feuchtigkeit.

Regelmäßiges Putzen der Fugen trägt dazu bei, Schimmelbildung vorzubeugen. Nicht selten entstehen Schimmelpilze in feuchten und schlecht belüfteten Bereichen wie Badezimmerfugen.

Daher ist es wichtig, diese Bereiche im Auge zu behalten und sie sauber zu halten.

  • Nutze eine Fugenbürste oder eine alte Zahnbürste für die Reinigung
  • Eine Mischung aus Essig und Wasser wirkt oft Wunder gegen Schimmel
  • Vermeide stark abrasive Reiniger, die die Fugen beschädigen könnten

Indem du die Fugen regelmäßig reinigst, sorgst du für ein gesundes Raumklima und ein ansprechendes Erscheinungsbild deines Badezimmers.

Fazit

Mit den richtigen Tricks hast du im Handumdrehen ein strahlendes Badezimmer. Denk daran, dass regelmäßige Pflege das A und O ist.

Eine Zahnbürste und milde Seifenlösung arbeiten Wunder in den Fugen und eine Backpulverpaste hilft bei hartnäckigen Verfärbungen.

Vergiss nicht, für ausreichend Belüftung zu sorgen und die Fugen ab und zu mit Essig-Wasser zu behandeln, um Schimmel keine Chance zu geben.

Eine sorgfältig aufgetragene Versiegelung schützt zusätzlich vor Feuchtigkeit und Schmutz. So bleibt dein Badezimmer nicht nur sauber, sondern auch gesund und einladend.

Leg gleich los und genieß das Ergebnis deiner Bemühungen!

FAQ

Wie reinige ich Fliesen im Badezimmer?

Regelmäßige Reinigung der Fliesen ist wichtig. Eine milde Seifenlösung und eine Zahnbürste können verwendet werden, um Schmutz zu entfernen.

Wie reinige ich die Fugen zwischen den Fliesen?

Für die Reinigung der Fugen wird eine Zahnbürste mit einer milden Seifenlösung empfohlen. Damit können Schmutz und Ablagerungen entfernt werden. Bei Verfärbungen kann eine Paste aus Backpulver und Wasser verwendet werden.

Wie vermeide ich Schimmelbildung?

Um Schimmelbildung zu verhindern, ist eine gute Belüftung des Badezimmers wichtig. Außerdem sollten die Fugen regelmäßig mit einer Essig-Wasser-Lösung behandelt werden.

Sollten Fliesen versiegelt werden?

Ja, es wird empfohlen, die Fliesen zu versiegeln, um das Eindringen von Schmutz und Wasser zu verhindern. Die Wahl einer geeigneten Versiegelung und das korrekte Auftragen sind dabei wichtig.

Wie oft sollte ich die Fugen reinigen?

Es wird empfohlen, die Fugen regelmäßig zu reinigen, um Schimmelbildung zu verhindern und ein gesundes Raumklima zu gewährleisten. Eine regelmäßige Reinigung ist besonders wichtig.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Stimmen