Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Fliesen reinigen nach Verfugen: Anleitung + beste Empfehlungen

Von Birgitt Fendt • Zuletzt aktualisiert am 14. März 2024

Hast du gerade neue Fliesen verfugt und fragst dich jetzt, wie du die überschüssige Fugenmasse am besten entfernst? Keine Sorge, du bist nicht allein!

Die Reinigung nach dem Verfugen kann knifflig sein, aber mit den richtigen Tipps wird’s ein Kinderspiel.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du deine Fliesen blitzblank bekommst, ohne die frischen Fugen zu beschädigen. Wir gehen durch einfache Schritte, die sicherstellen, dass deine Fliesen so aussehen, als hätte ein Profi Hand angelegt.

Inhaltsverzeichnis

Warum ist die Reinigung von Fliesen nach dem Verfugen wichtig?

Wenn du deine Fliesen fachgerecht verfugt hast, solltest du nicht vergessen, den letzten Schritt, die Reinigung, sorgfältig anzugehen.

Warum das so essentiell ist und welche Vorteile eine gründliche Säuberung nach dem Verfugen hat, wird dir nachfolgend erklärt.

Zur Vorbeugung von Schmutzansammlungen

Nach dem Verfugen bleiben oft Reste der Fugenmasse auf den Fliesen zurück. Diese Reste können Schmutz und Staub anziehen.

Wenn du sie nicht zeitnah entfernst, können sie aushärten und die anschließende Reinigung erschweren.

Zudem können Schmutzpartikel in die porösen Oberflächen eindringen, so dass deine Fliesen mit der Zeit abgenutzt aussehen und sich schwerer reinigen lassen.

Eine gründliche Nachreinigung stellt sicher, dass die Fliesenoberfläche glatt bleibt und keine unerwünschten Rückstände haften bleiben.

Für ein ästhetisches Erscheinungsbild

Die optische Wirkung frisch verlegter Fliesen kann durch unsaubere Reste getrübt werden. Klarheit und der Glanz deines Boden- oder Wandbelags kommen erst richtig zur Geltung, wenn die Fliesen makellos sind.

Ein einheitliches Fugenbild spielt eine entscheidende Rolle für das ästhetische Gesamtbild deines Raumes.

Indem du Fliesen nach dem Verfugen reinigst, erhöhst du den Wert deiner Arbeit – ganz zu schweigen von dem stolzen Gefühl, das sich einstellt, wenn du das blitzende Resultat siehst.

Eine saubere Verarbeitung und Pflege sorgen nicht nur für eine ansprechende Optik, sondern tragen auch zur Langlebigkeit und Werterhaltung deines Fliesenbelags bei.

So bleiben deine Fliesen viele Jahre schön und funktional.

Wann ist der Beste Zeitpunkt, um Fliesen nach dem Verfugen zu Reinigen?

Wann ist der Beste Zeitpunkt, um Fliesen nach dem Verfugen zu Reinigen

Direkt nach dem Verfugen

Sobald du die letzte Fuge gezogen hast, beginnt die Uhr zu ticken. Obwohl es verlockend sein mag, das Werkzeug niederzulegen und eine Pause einzulegen, ist es wichtig, dass du nicht zu lange wartest.

Frische Fugenmasse lässt sich nämlich wesentlich leichter entfernen als ausgehärtetes Material. Idealerweise solltest du mit der Reinigung beginnen, sobald die Fuge beginnt, anzuziehen, was in der Regel nach etwa 20 bis 30 Minuten der Fall ist.

Nutze dafür ein feuchtes, aber nicht zu nasses Schwammbrett. Zu viel Nässe kann die frischen Fugen wieder auflösen, daher ist ein leicht feuchter Ansatz optimal.

Erste Rückstände und Fugenwolken lassen sich auf diese Weise einfach abwischen.

Nach dem Aushärten des Mörtels

Ist der Fugenmörtel allerdings einmal ausgehärtet, gestaltet sich die Reinigung diffiziler. Du solltest mindestens 24 Stunden warten, bevor du mit einer intensiven Reinigung beginnst – in einigen Fällen kann die vollständige Aushärtung bis zu 72 Stunden in Anspruch nehmen.

Für hartnäckige Rückstände, die nach dem Aushärten des Mörtels verbleiben, kannst du Spezialreiniger verwenden, die speziell für Fliesen und Fugen konzipiert sind.

Berücksichtige die Anweisungen des Herstellers, denn die Einwirkzeit und Dosierung sind entscheidend, um Beschädigungen an den Fugen und Fliesen zu vermeiden.

Hier ist eine Tabelle, die die empfohlene Wartezeit nach dem Verfugen darstellt, bevor mit einer intensiven Reinigung begonnen werden soll:

Art des Mörtels Minimale Wartezeit Maximale Wartezeit
Schnellbindender Mörtel 24 Stunden 48 Stunden
Standard Mörtel 24 Stunden 72 Stunden

Beachte, dass die genannten Zeiten Richtwerte sind und je nach Marke und Umgebungstemperatur variieren können.

Sicherheitshalber solltest du die Produktspezifikationen genau lesen und eventuell eine Testreinigung an einer unauffälligen Stelle durchführen, um sicherzugehen, dass keinerlei Schäden entstehen.

Welche Reinigungsmittel und -methoden sind am besten geeignet?

Nachdem du die grundlegenden Schritte zur Vorbereitung auf die Reinigung deiner Fliesen nach dem Verfugen gemeistert hast, kommen wir nun zu den effektiven Mitteln und Methoden, die dir zu strahlend sauberen Fliesen verhelfen werden.

pH-neutrale Reinigungsmittel

pH-neutrale Reiniger sind eine hervorragende Wahl für die schonende Reinigung deiner frisch verfugten Fliesen. Sie greifen weder den Fugenmörtel an noch hinterlassen sie unschöne Schlieren.

Zudem sind sie umweltfreundlich und meist verträglich für Allergiker. Achte darauf, dass das Reinigungsmittel als pH-neutral gekennzeichnet ist.

Es genügen oft schon wenige Milliliter auf einen Liter Wasser, um effektiv Fett und Schmutz zu lösen.

Vermeidung von scheuernden Reinigungsmitteln

Aus gutem Grund solltest du auf scheuernde Reinigungsmittel verzichten. Sie können die Oberfläche deiner Fliesen und die frischen Fugen beschädigen.

Gerade bei glänzenden oder glasierten Fliesen würde ein Schaden schnell sichtbar werden. Setze lieber auf flüssige Produkte ohne abrasive Bestandteile und überprüfe die Inhaltsstoffe im Zweifelsfall.

Einsatz von sanften Bürsten oder Schwämmen

Eine sanfte Bürste oder ein weicher Schwamm kann das Reinigungsmittel besser auf den Fliesen verteilen und erleichtert gleichzeitig die Entfernung von Schmutz, ohne dass du Kratzer riskierst.

Dabei sollte der Schwamm nicht triefend nass, sondern nur leicht feucht sein, um Wasserflecken zu vermeiden und die Fugen nicht unnötig zu strapazieren. Mit sanften kreisenden Bewegungen erzielst du die besten Reinigungsergebnisse.

Die regelmäßige Pflege deiner Fliesen sichert nicht nur deren Ästhetik, sondern erhält auch die Qualität des Fugenmörtels auf lange Sicht.

Durch die Verwendung der richtigen Reinigungsmittel und -werkzeuge, wie hier beschrieben, wird die Langlebigkeit deiner Fliesen um ein Vielfaches gesteigert.

Dabei wird nicht nur der Zustand deines Bodens oder deiner Wand verbessert, sondern auch ein gesundes Wohnklima gefördert.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Reinigung von Fliesen nach dem Verfugen

Schritt 1: Entfernen von überschüssigem Mörtel

Zunächst solltest du überschüssigen Mörtel vorsichtig mit einem Gummi-Fliesenschwamm entfernen.

Warte dazu am besten ein paar Minuten, bis der Fugenmörtel beginnt anzuziehen, aber noch nicht vollständig ausgehärtet ist.

Mit leicht kreisenden Bewegungen kannst du den Mörtel wegnehmen, achte allerdings darauf, dass du die Fugen nicht beschädigst.

Schritt 2: Vorbereitung der Reinigungslösung

Für die Reinigungslösung ist ein pH-neutrales Mittel zu empfehlen. Mischt man etwa 50 ml des Reinigers mit 10 Litern Wasser, erhält man eine Lösung, die effektiv, aber schonend den Schmutz löst.

Du solltest darauf achten, dass das Wasser lauwarm ist, um die Reinigungswirkung zu optimieren.

Schritt 3: Auftragen der Reinigungslösung auf die Fliesen

Nun trägst du die zuvor hergestellte Lösung mit einem sauberen Schwamm auf. Bei einer Fläche mit strukturierter Oberfläche kann auch eine weiche Bürste sinnvoll sein, um in alle Vertiefungen zu gelangen.

Vermeide es, zu fest zu schrubben, damit die Fugen und die Oberfläche der Fliese unversehrt bleiben.

Schritt 4: Einwirken lassen und Schmutz lösen

Lass die Reinigungslösung einige Minuten auf den Fliesen einwirken. So hat das Mittel Zeit, den Schmutz zu durchdringen und aufzulösen.

Für hartnäckigen Schmutz kann die Einwirkzeit entsprechend verlängert werden, jedoch solltest du darauf achten, dass die Lösung nicht austrocknet.

Schritt 5: Gründliches Ausspülen und Trocknen

Abschließend spülst du die Fliesen gründlich mit klarem Wasser ab. Dabei ist es wichtig, alle Reste des Reinigers zu entfernen, da Rückstände auf lange Sicht den Fugenmörtel angreifen könnten.

Anschließend trocknest du die Fliesen mit einem weichen Tuch, um Kalkablagerungen zu verhindern.

Reinigungsmittel Menge Wasser
pH-neutrales Mittel 50 ml 10 Liter

Vergiss nicht, dass regelmäßige Pflege nicht nur die Optik, sondern auch die Langlebigkeit deines Fliesenbodens fördert.

Indem du diesen Anweisungen folgst, trägst du zu einem gepflegten Erscheinungsbild und einer dauerhaften Qualität bei.

Häufig gestellte Fragen zur Reinigung von Fliesen nach dem Verfugen

Häufig gestellte Fragen zur Reinigung von Fliesen nach dem Verfugen

Kann ich sofort nach dem Verfugen reinigen?

Nachdem du deine Fliesen verfugt hast, ist Geduld gefragt. Der Fugenmörtel benötigt Zeit zum Aushärten, und ein zu frühes Reinigen könnte die Fugen beschädigen.

In der Regel solltest du mindestens 24 Stunden warten, bevor du mit der Reinigung beginnst. Dies gewährleistet, dass der Mörtel fest genug ist, um dem Reinigungsprozess standzuhalten.

Wie oft sollte ich meine Fliesen nach dem Verfugen reinigen?

Die Reinigungsfrequenz deiner Fliesen hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Belastung des Bodens und dem Ort, an dem die Fliesen verlegt wurden.

In hochfrequentierten Bereichen, wie in der Küche oder im Bad, kann es nötig sein, die Fliesen häufiger zu reinigen, um Schmutz und Bakterien fernzuhalten.

Eine gründliche Reinigung einmal pro Woche ist ein guter Anhaltspunkt, aber es könnte nötig sein, leichte Verschmutzungen zwischendurch aufzunehmen.

Kann ich chemische Reinigungsmittel verwenden?

Beim Einsatz von chemischen Reinigungsmitteln ist Vorsicht geboten. Nicht alle Reiniger sind für verfugte Fliesen geeignet.

Du solltest darauf achten, dass du ein Produkt wählst, das explizit für den Einsatz auf verfugten Fliesen gekennzeichnet ist und keine aggressiven Inhaltsstoffe enthält, die die Fugen angreifen könnten.

Spezialreiniger, die pH-neutral sind, bieten sich hier an, da sie die Fugenmasse nicht beschädigen. Solltest du dir bei der Auswahl unsicher sein, ist es ratsam, das Reinigungsmittel erst an einer unauffälligen Stelle zu testen.

Fazit

Jetzt weißt du genau, wie du deine Fliesen nach dem Verfugen strahlend sauber bekommst. Denk dran, Geduld ist der Schlüssel – gib dem Mörtel die Zeit, die er braucht, um richtig auszuhärten.

Mit der richtigen Pflege und den passenden Produkten bleibt dein Fliesenboden lange wie neu.

Und falls mal ein kleiner Fleck dazwischenkommt, bist du jetzt bestens gerüstet, um ihn schnell und effektiv zu beseitigen. Viel Spaß beim Glanz in dein Zuhause bringen!

Häufig gestellte Fragen

Wie lange sollte man nach dem Verfugen warten, bevor man mit der Reinigung der Fliesen beginnt?

Man sollte mindestens 24 Stunden warten, bevor man mit der Reinigung der frisch verfugten Fliesen beginnt, um dem Fugenmörtel ausreichend Zeit zum Aushärten zu geben.

Wie oft sollte man verfugte Fliesen gründlich reinigen?

Es wird empfohlen, verfugte Fliesen mindestens einmal pro Woche gründlich zu reinigen.

Kann man leichte Verschmutzungen auf verfugten Fliesen auch zwischen den wöchentlichen Reinigungen entfernen?

Ja, leichte Verschmutzungen können bei Bedarf auch zwischen den wöchentlichen Hauptreinigungen entfernt werden.

Worauf sollte man bei der Auswahl von Reinigungsmitteln für verfugte Fliesen achten?

Es ist wichtig, Reinigungsmittel zu wählen, die speziell für verfugte Fliesen geeignet sind und keine aggressiven Inhaltsstoffe enthalten. pH-neutrale Spezialreiniger sind in der Regel eine gute Wahl.

Sollte man das Reinigungsmittel vor der Anwendung auf den Fliesen testen?

Ja, es wird empfohlen, das Reinigungsmittel vorab an einer unauffälligen Stelle zu testen, um sicherzustellen, dass keine Schäden oder Verfärbungen entstehen.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen