Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Wie du deine Airpods sauber machst: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Von Birgitt Fendt • Zuletzt aktualisiert am 2. Juni 2024

Als deutscher Haushalt weißt du, wie wichtig es ist, deine Gegenstände sauber und gepflegt zu halten.

Dazu gehören auch deine Airpods, auf die du dich täglich verlässt, um Musik zu hören, zu telefonieren und vieles mehr.

Regelmäßige Reinigung ist wichtig, um ihre Langlebigkeit und Leistung zu gewährleisten. 

In diesem Artikel erklären wir dir, wie wichtig die Reinigung der Airpods ist und geben dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du sie richtig reinigst.

Außerdem beantworten wir häufig gestellte Fragen zur Reinigung der Airpods, damit du deine Ohrstöpsel in Topform halten kannst. Also, los geht’s!

Die Grundlagen

Bevor du mit der Reinigung deiner AirPods beginnst, ist es wichtig, dass du die richtigen Materialien zur Hand hast.

In diesem Abschnitt gehen wir auf die benötigten Materialien ein und zeigen dir Schritt für Schritt, wie du deine AirPods reinigen kannst.

Außerdem zeigen wir dir, welche Vorsichtsmaßnahmen du treffen musst, damit die Arbeit richtig gemacht wird.

70%ige Isopropanol-Lösung

Die 70%ige Isopropanol-Lösung ist die empfohlene Reinigungslösung für deine AirPods. Diese Lösung tötet effektiv Keime ab und entfernt Schmutz, Dreck und Öl von der Oberfläche deiner Ohrstöpsel und der Ladehülle.

Isopropanol ist ein gängiger Haushaltsartikel und kann leicht in jeder Drogerie oder online gekauft werden. 

Es ist wichtig, 70%igen Isopropanol zu verwenden, da höhere Konzentrationen die Oberfläche deiner AirPods beschädigen können und niedrigere Konzentrationen die Oberfläche möglicherweise nicht effektiv reinigen.

Fusselfreies Tuch

Ein fusselfreies Tuch ist ein wichtiges Hilfsmittel für die Reinigung deiner AirPods. Fusselfreie Tücher bestehen aus Materialien, die keine Fasern abwerfen, und sind daher perfekt für die Reinigung empfindlicher Oberflächen wie deiner Airpods geeignet.

Wenn du deine Airpods reinigst, hilft dir ein fusselfreies Tuch dabei, keine Fasern zu hinterlassen, die die Leistung deiner Airpods beeinträchtigen können.

Auf dem Markt sind verschiedene fusselfreie Tücher erhältlich, darunter Mikrofasertücher und Linsenreinigungstücher.

Mikrofasertücher sind eine beliebte Wahl für die Reinigung der Airpods, denn sie sind weich, sanft und sehr saugfähig.

Objektivreinigungstücher wurden für die Reinigung von Kameralinsen und anderen empfindlichen Oberflächen entwickelt und sind daher eine ausgezeichnete Wahl für die Reinigung deiner Airpods.

Weich gebürstete Bürste

Eine Bürste mit weichen Borsten ist ein Werkzeug, das häufig für die Reinigung empfindlicher Oberflächen verwendet wird, auch für elektronische Geräte wie die AirPods.

Die weichen Borsten der Bürste sind sanft genug, um die Oberfläche des Geräts nicht zu beschädigen und gleichzeitig Schmutz, Ablagerungen und andere Verunreinigungen effektiv zu entfernen. 

Diese Art von Bürste besteht in der Regel aus synthetischen Fasern, die sanft zu empfindlichen Oberflächen sind, aber robust genug, um effektiv zu reinigen.

Bürsten mit weichen Borsten sind eine gute Wahl für die Reinigung deiner AirPods, denn sie sind so konzipiert, dass sie sanft und effektiv sind und Schmutz, Ablagerungen und andere Verunreinigungen von der empfindlichen Oberfläche des Geräts entfernen, ohne es zu beschädigen.

Außerdem sind die weichen Borsten flexibel, sodass du auch schwer zugängliche Stellen wie Ritzen und Ecken reinigen kannst.

Insgesamt ist eine Bürste mit weichen Borsten ein unverzichtbares Werkzeug, um deine Airpods sauber und in Topform zu halten.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Hier findest du eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du deine Airpods reinigen kannst:

1. Bereite deine Reinigungslösung vor

Die Vorbereitung einer Reinigungslösung für deine Airpods ist ein wichtiger Schritt im Reinigungsprozess. Eine 70%ige Isopropanol-Lösung wird oft als beste Reinigungslösung für Airpods empfohlen.

Um diese Lösung herzustellen, brauchst du Isopropanol und destilliertes Wasser. Um die Lösung herzustellen, füllst du zunächst eine kleine Menge Isopropanol in einen sauberen, luftdichten Behälter.

Dann gibst du die gleiche Menge destilliertes Wasser in den Behälter. Mische die beiden Zutaten gründlich und achte darauf, dass sie sich vollständig vermischen.

Die Lösung sollte eine Konsistenz von 70 % Alkohol und 30 % Wasser haben. Es ist wichtig zu beachten, dass die Lösung nicht zu wässrig ist, da sie sonst Schmutz und Ablagerungen nicht effektiv entfernt.

Wenn du deine Reinigungslösung vorbereitet hast, ist es an der Zeit, zum nächsten Schritt des Reinigungsprozesses überzugehen.

Mit der Lösung kannst du deine Airpods effektiv reinigen, indem du Schmutz, Ablagerungen und andere Verunreinigungen entfernst, so dass sie wieder wie neu aussehen und funktionieren.

Denke daran, vorsichtig mit der Lösung umzugehen, da sie brennbar ist und bei Verschlucken schädlich sein kann.

2. Reinige die Oberfläche deiner Airpods

Um die Oberfläche deiner Airpods zu reinigen, stelle zunächst sicher, dass sie ausgeschaltet und nicht mit einem Gerät verbunden sind.

Verwende dann ein angefeuchtetes, fusselfreies Tuch oder eine Bürste mit weichen Borsten, um Schmutz und Staub, der sich auf der Oberfläche angesammelt hat, vorsichtig abzuschrubben.

Achte besonders auf das Lautsprechernetz und alle Ritzen, da sich dort besonders leicht Schmutz ansammelt. 

Verwende sanfte, kreisende Bewegungen und übe nicht zu viel Druck aus, um die empfindlichen Komponenten deiner AirPods nicht zu beschädigen.

Falls nötig, kannst du eine kleine Menge der milden Seifen- und Wasserlösung verwenden, um hartnäckigen Schmutz oder Dreck zu lösen.

Achte jedoch darauf, dass du nur eine minimale Menge an Flüssigkeit verwendest und kein Wasser in die Ladeanschlüsse oder das Lautsprechernetz der AirPods eindringt.

3. Trockne die Airpods

Das richtige Trocknen deiner AirPods ist ein wichtiger Schritt im Reinigungsprozess. Du kannst auch eine Bürste mit weichen Borsten verwenden, um sanft die restliche Feuchtigkeit von den Ohrstöpseln zu entfernen.

Vermeide es, die AirPods mit einem Haartrockner oder einem anderen Heizgerät zu trocknen, da dies die empfindliche Elektronik beschädigen kann.

Lufttrocknen ist die beste und sicherste Methode. Wenn du deine AirPods jedoch sofort benutzen musst, kannst du die Oberfläche mit einem sauberen, fusselfreien Tuch abtrocknen, aber achte darauf, dass die Ohrstöpsel vollständig trocken sind, bevor du sie in deine Ohren einführst.

4. Reinige die Ladehülle

Um das Ladegehäuse deiner AirPods zu reinigen, kannst du die gleiche Reinigungslösung wie in den vorherigen Schritten beschrieben verwenden.

Befeuchte einfach ein Mikrofasertuch mit der Lösung und wische damit vorsichtig die Oberfläche des Ladegehäuses ab.

Achte besonders auf die Bereiche rund um den Ladeanschluss, da sich dort mit der Zeit leicht Schmutz und Dreck ansammeln kann.

Du kannst auch eine Bürste mit weichen Borsten verwenden, um Schmutz und Ablagerungen, die sich in den Ritzen des Gehäuses angesammelt haben, vorsichtig zu entfernen.

Wenn du den Ladekoffer gründlich gereinigt hast, lass ihn vollständig an der Luft trocknen, bevor du ihn wieder benutzt.

Denke daran, dass es wichtig ist, bei der Reinigung deiner AirPods und der Ladehülle behutsam vorzugehen, da übermäßiger Kraftaufwand oder scharfe Reinigungsmittel die empfindliche Elektronik beschädigen können.

5. Lager deine AirPods sicher

Die sichere Aufbewahrung deiner AirPods ist ein wichtiger Bestandteil, damit sie sauber bleiben und richtig funktionieren. Wenn du sie nicht benutzt, bewahrst du sie am besten in ihrer Ladehülle auf.

So sind sie nicht nur vor Staub, Schmutz und Kratzern geschützt, sondern werden auch immer aufgeladen.

Wenn du deine Airpods transportieren musst, solltest du eine Schutztasche speziell für AirPods verwenden.

Sie bietet zusätzlichen Schutz während des Transports und hält sie sauber und sicher.

Vorkehrungen, die du treffen solltest

Es ist wichtig, bei der Reinigung deiner Airpods ein paar Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Dazu gehören:

Vermeide Wasser

Es ist wichtig, dass du bei der Reinigung deiner Airpods kein Wasser verwendest.

Wasser kann die empfindlichen Komponenten deiner Ohrstöpsel, wie z.B. die Lautsprecher und Mikrofone, beschädigen und auch in das Ladegehäuse gelangen, wo es Korrosion verursachen kann.

Wenn du ein feuchtes Tuch verwenden musst, achte darauf, dass du nur eine sehr kleine Menge Wasser verwendest und das Tuch nur anfeuchtest, nicht durchnässt. Vermeide, dass Wasser in das Ladegehäuse oder auf die AirPods selbst gelangt.

Um das Risiko von Wasserschäden zu minimieren, ist es am besten, nur Reinigungslösungen auf Alkoholbasis oder eine Mischung aus milder Seife und Wasser zu verwenden.

Außerdem ist es wichtig, bei der Reinigung der Ladehülle besonders vorsichtig zu sein, da die Anschlüsse und Tasten besonders empfindlich auf Wasserschäden reagieren können.

Verhindere das Eindringen von Flüssigkeiten in die Airpods

Es ist wichtig zu vermeiden, dass Flüssigkeiten in das Innere der AirPods gelangen, da dies die empfindlichen Komponenten beschädigen und die Gesamtleistung des Geräts beeinträchtigen kann.

Um zu verhindern, dass Flüssigkeiten in das Innere der AirPods gelangen, solltest du sie bei der Benutzung vorsichtig behandeln und sie nicht in nassen oder feuchten Umgebungen benutzen. 

Wenn du versehentlich Flüssigkeit auf deine Airpods bekommst, wische sie sofort mit einem trockenen, fusselfreien Tuch ab und lass sie vollständig trocknen, bevor du sie wieder benutzt.

Außerdem wird empfohlen, deine Airpods an einem trockenen, kühlen Ort aufzubewahren, wenn du sie nicht benutzt, um sie vor Feuchtigkeit zu schützen.

Keine scheuernden Materialien verwenden

Es ist wichtig, dass du keine scheuernden Materialien verwendest, wenn du deine Airpods reinigst.

Dazu gehören raue Tücher, Papiertücher oder Bürsten mit groben Borsten, da diese Materialien die Oberfläche der Airpods zerkratzen und Schäden verursachen können.

Außerdem kann die Verwendung von Scheuermaterialien die Schutzbeschichtung auf der Oberfläche deiner AirPods entfernen, wodurch sie anfälliger für Kratzer und Schäden werden.

Verwende stattdessen am besten nur weiche und fusselfreie Tücher und sanfte Reinigungslösungen, damit deine AirPods optimal aussehen und funktionieren.

Vermeide übermäßiges Reinigen

Um eine Überreinigung zu vermeiden, ist es wichtig, die Reinigungsanweisungen in diesem Artikel zu befolgen und deine AirPods nicht häufiger als nötig zu reinigen.

Zu häufiges Reinigen kann die empfindlichen Materialien deiner AirPods und der Ladehülle beschädigen, was zu Fehlfunktionen und einer verkürzten Lebensdauer führen kann.

Um sicherzustellen, dass deine AirPods in gutem Zustand bleiben, ist es am besten, sie nur bei Bedarf zu reinigen und die in diesem Artikel beschriebenen Reinigungsschritte zu befolgen.

Wenn du diese Vorsichtsmaßnahmen befolgst, kannst du deine AirPods vor Schäden schützen und sicherstellen, dass sie sauber sind und richtig funktionieren.

Regelmäßige Reinigung und Pflege kann die Lebensdauer deiner AirPods verlängern, deshalb ist es wichtig, diese Schritte zu befolgen, um sie in gutem Zustand zu halten.

Fazit

In diesem Artikel haben wir alles behandelt, was du über die Reinigung deiner AirPods wissen musst.

Zuerst haben wir besprochen, wie wichtig es ist, deine Airpods regelmäßig zu reinigen, um ihre Leistung und ihr Aussehen zu erhalten.

Dann sind wir auf die Materialien eingegangen, die du brauchst, und haben eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Reinigung deiner Airpods erstellt.

Außerdem haben wir einige häufig gestellte Fragen beantwortet, z. B. wie oft du sie reinigen sollst, ob du Wasser verwenden kannst, wie du die Ladehülle reinigst und wie lange es dauert, bis die Airpods an der Luft trocknen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Reinigung deiner Airpods eine einfache und wichtige Aufgabe ist, die dazu beiträgt, ihre Lebensdauer zu verlängern und dafür zu sorgen, dass sie gut aussehen und gut klingen.

Achte nur darauf, dass du die in diesem Artikel beschriebenen Vorsichtsmaßnahmen und Anweisungen befolgst, um deine AirPods nicht zu beschädigen.

Mit dem richtigen Werkzeug und der richtigen Vorgehensweise kannst du dafür sorgen, dass deine AirPods jahrelang wie neu aussehen und klingen. Zögere also nicht, die Reinigung deiner AirPods zu einem regelmäßigen Bestandteil deiner Routine zu machen!

Häufig gestellte Fragen

  • Wie oft sollte ich meine Airpods reinigen?
    Wie oft du deine AirPods reinigen solltest, hängt davon ab, wie oft du sie benutzt und unter welchen Bedingungen. Wenn du sie täglich und in schmutzigen oder staubigen Umgebungen benutzt, wird empfohlen, sie einmal pro Woche zu reinigen. Wenn du sie weniger häufig oder in sauberen Umgebungen verwendest, kannst du sie vielleicht alle zwei Wochen oder sogar monatlich reinigen.
  • Kann ich Wasser zum Reinigen meiner Airpods verwenden?
    Es wird nicht empfohlen, deine AirPods mit Wasser zu reinigen, da sie nicht wasserfest sind. Selbst wenn du das Tuch nur leicht anfeuchtest, besteht die Gefahr, dass Wasser in die AirPods eindringt und sie beschädigt. Um die Langlebigkeit deiner AirPods zu gewährleisten, wird empfohlen, nur eine kleine Menge milder Seife gemischt mit Wasser zu verwenden, um die Oberfläche deiner AirPods und der Ladehülle zu reinigen und Wasser so weit wie möglich zu vermeiden.
  • Kann die Ladehülle gereinigt werden?
    Ja, die Ladehülle kann mit einem feuchten Mikrofasertuch und milder Seife gereinigt werden. Achte nur darauf, dass keine Feuchtigkeit in die Ladeanschlüsse gelangt.
  • Wie lange dauert es, bis die Airpods an der Luft trocknen?
    Im Durchschnitt dauert es etwa 30 Minuten, bis die Airpods vollständig an der Luft getrocknet sind. Wenn du es eilig hast, kannst du ein weiches, trockenes Tuch verwenden, um sie vorsichtig trocken zu tupfen. Achte nur darauf, dass du nichts benutzt, was die Oberfläche der Airpods zerkratzen könnte.
Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Stimmen