Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Teppich reinigen mit Hausmittel: Tipps & Tricks + Empfehlungen

Von Birgitt Fendt • Zuletzt aktualisiert am 17. Februar 2024

Stell dir vor, du könntest deinen Teppich auffrischen, ohne teure Reinigungsprodukte zu kaufen.

Klingt gut, oder? Mit einfachen Hausmitteln, die du wahrscheinlich schon zu Hause hast, ist das möglich!

In diesem Artikel zeig ich dir, wie du Flecken, Gerüche und alltäglichen Schmutz aus deinem Teppich entfernen kannst. Du wirst überrascht sein, wie effektiv und einfach diese Methoden sind.

Bereite dich darauf vor, deinen Teppich in neuem Glanz erstrahlen zu lassen – und das ganz ohne Chemiekeule! Lass uns gemeinsam herausfinden, wie du mit ein paar Tricks deinen Teppich wie neu wirken lassen kannst.

Hausmittel um den Teppich zu reinigen

Beim Säubern deines Teppichs mit Hausmitteln ist es wichtig, dass du die richtigen Zutaten wählst. Natron und Essig sind wahre Allrounder und in fast jedem Haushalt zu finden.

Diese Mittel sind nicht nur kostengünstig, sondern auch umweltfreundlich und schonend zum Teppichmaterial.

Natron – Der Fleckenentferner

Für eine grundlegende Reinigung streust du Natron gleichmäßig auf den Teppich und lässt es einige Stunden einwirken.

Anschließend saugst du es mit dem Staubsauger wieder auf. Diese Methode hilft nicht nur gegen Flecken, sondern beseitigt auch unangenehme Gerüche.

Essig – Das Allzweckmittel

Essig hingegen ist ideal, um hartnäckige Flecken anzugehen. Mische dazu einfach eine Lösung aus Wasser und Essig im Verhältnis 1:1.

Tränke einen Lappen in dieser Mischung und bearbeite vorsichtig den betroffenen Bereich. Pass jedoch auf, den Teppich nicht zu durchnässen, um die Bildung von Schimmel zu vermeiden.

Kosteneffiziente Sauberkeit

Im Vergleich zu handelsüblichen Teppichreinigern sind Hausmittel deutlich preiswerter.

Hier ist ein Beispiel für die Kostenersparnis:

Artikel Menge Preis
Natron 500g 0,99€
Weißer Essig 1 Liter 0,79€
Teppichreiniger 500ml 5,99€

Dein Teppich wird aussehen wie neu und du hast dabei noch Geld gespart. Wiederhole diese Behandlung bei Bedarf, um deinen Teppich langfristig sauber und frisch zu halten.

Hausmittel zur Fleckenentfernung

Bei der Fleckenentfernung auf deinem Teppich kannst du mit einfachen Hausmitteln oft erstaunliche Ergebnisse erzielen. Hier sind einige bewährte Methoden.

Essig und Wasser

Eine zuverlässige Mischung für die Entfernung von Flecken ist ein Gemisch aus Essig und Wasser. Mische dazu in einer Sprühflasche eine Lösung aus gleichen Teilen Wasser und weißem Essig.

Sprüh die betroffene Stelle damit ein und lass es einige Minuten einwirken. Anschließend kannst du mit einem sauberen, trockenen Tuch den Fleck vorsichtig abtupfen. Diese Methode eignet sich besonders gut für Kaffeeflecken oder um unangenehme Gerüche zu neutralisieren.

Backpulver

Backpulver ist ein wahrer Alleskönner im Haushalt und darf auch bei der Teppichreinigung nicht fehlen. Streue eine großzügige Menge Backpulver auf den Fleck und lass es über Nacht einwirken.

Am nächsten Tag kannst du das Pulver einfach absaugen. Durch seine feinkörnige Struktur hilft Backpulver, Gerüche zu absorbieren und hinterlässt eine frische Note.

Es ist besonders effektiv bei Fettspritzern und kann helfen, die Struktur des Teppichs zu erhalten.

Zitronensäure

Zitronensäure ist ein starkes natürliches Bleichmittel, das dir hilft, farbige Flecken zu bekämpfen. Löse dazu einen Teelöffel Zitronensäurepulver in einem Liter warmem Wasser auf und trage die Lösung mittels eines Schwamms vorsichtig auf den Fleck auf.

Nach einer kurzen Einwirkzeit kannst du den Bereich mit klarem Wasser nachspülen und trocken tupfen. Diese Methode sollte jedoch mit Vorsicht angewendet werden, da Zitronensäure bei empfindlichen oder dunklen Farben den Teppich aufhellen könnte.

Je nach Fleckentyp und -größe kann die benötigte Menge der Hausmittel variieren.

Hier ist eine Tabelle, die eine Übersicht über durchschnittliche Mengenangaben bietet:

Hausmittel Menge pro Fleck Einwirkzeit
Essig 50 ml 5 Minuten
Backpulver 3 EL Über Nacht
Zitronensäure 1 TL auf 1 L Wasser 5-10 Minuten

Beachte, dass diese Werte je nach Teppichart und Fleckengröße angepasst werden sollten. Bei großflächigeren Flecken müssen die Mengen entsprechend erhöht werden.

Bei Unsicherheiten oder besonderen Teppichfasern empfiehlt es sich, die Hausmittel an einer unauffälligen Stelle zu testen, um Verfärbungen oder Beschädigungen zu vermeiden.

Natürliche Reinigungsmittel für Teppiche

Natürliche Reinigungsmittel für Teppiche

Teppichreinigung mit Salz

Du hast vielleicht schon davon gehört, dass Salz ein echter Geheimtipp bei Fleckenunfällen ist. Speisesalz kann eine erste Hilfe sein, besonders wenn es um frische, nasse Flecken geht.

Es zieht die Feuchtigkeit aus dem Teppich und kann damit die Verbreitung des Flecks verhindern. Dabei geht’s ganz einfach: Streue eine großzügige Menge Salz auf den betroffenen Bereich und lass es für einige Stunden einwirken.

Nachdem das Salz die Feuchtigkeit aufgenommen hat, sauge es mit dem Staubsauger sorgfältig ab. Besonders bei Rotweinflecken ist diese Methode einen Versuch wert.

Für hartnäckige Flecken kann eine Salzpaste nützlich sein. Mische hierfür drei Teile Salz mit einem Teil Wasser und trage die Paste auf den Fleck auf.

Nach einer Einwirkzeit von etwa einer Stunde mit einer Bürste sanft bearbeiten und dann abstauben.

Teppichreinigung mit Natron

Natron, auch bekannt als Backsoda, ist ein weiteres Naturprodukt, das in deinem Haushalt nicht fehlen sollte. Es ist nicht nur ein Backzutat, sondern auch ein effizientes Mittel zur Teppichreinigung.

Es neutralisiert unangenehme Gerüche und hilft bei der Fleckenbeseitigung. Für eine grundlegende Reinigung kannst du Natron direkt auf den Teppichboden streuen, ein paar Stunden oder über Nacht einwirken lassen und anschließend absaugen.

Die feinen Partikel des Natrons binden Schmutz und Gerüche.

Wenn du Flecken gezielt behandeln möchtest, bereite eine Lösung vor:

Zutaten Menge
Natron 3 Esslöffel
Wasser 250 ml

Vermische die Zutaten zu einer Paste, trage sie auf den Fleck auf und lass sie trocknen. Sobald die Masse hart geworden ist, kannst du den Rückstand mit einer Bürste entfernen und den Bereich absaugen.

Mit diesen Methoden lässt sich dein Teppich auf natürliche Weise reinigen und frisch halten, ohne auf teure chemische Reinigungsmittel zurückgreifen zu müssen.

Versuche stets, Flecken so schnell wie möglich zu behandeln, damit die hausgemachten Lösungen optimal wirken können.

Tipps zur Vorbeugung von Verschmutzung

Schuhe ausziehen

Eine der einfachsten und effektivsten Maßnahmen zum Schutz deines Teppichs ist das Ausziehen der Schuhe bevor du die Wohnung betrittst.

Dadurch vermeidest du, dass Schmutz und kleine Steinchen, die an den Schuhsohlen kleben, den Teppich verunreinigen oder gar beschädigen.

Zudem werden keine Feuchtigkeit oder Straßenschmutz in die Wohnung getragen, die sonst tief in die Teppichfasern eindringen und Flecken hinterlassen könnten.

Regelmäßiges Staubsaugen

Regelmäßiges Staubsaugen ist unerlässlich, um deinen Teppich langfristig sauber zu halten. Durch das Staubsaugen werden nicht nur Krümel und Haare entfernt, sondern auch tiefsitzender Schmutz, der die Fasern auf Dauer verfilzen lassen kann.

Empfohlen wird, mindestens zweimal pro Woche den Teppich zu saugen. Bei erhöhter Beanspruchung oder wenn Haustiere im Haushalt leben, sollte dies noch häufiger geschehen.

Hier sind einige Punkte, die du beim Staubsaugen beachten solltest:

  • Nutze unterschiedliche Aufsätze, um auch in Ecken und unter Möbeln saugen zu können.
  • Leere den Staubbeutel oder Behälter regelmäßig, um die Saugkraft zu erhalten.
  • Behandle Flecken sofort, um zu verhindern, dass sie sich festsetzen.

Indem du diese Tipps beachtest, kannst du die Lebensdauer deines Teppichs verlängern und hast weniger Aufwand mit aufwendigen Reinigungen.

Professionelle Teppichreinigung

Professionelle Teppichreinigung

Wenn du über die einfachen Hausmittel hinausgehst, kann eine professionelle Teppichreinigung die Lebensdauer deines Teppichs erheblich verlängern.

Spezialisierte Anbieter nutzen oft leistungsstarke Geräte wie Dampfreiniger, die tief in die Fasern eindringen.

Es gibt jedoch diverse Methoden, die von Profis angewendet werden. Hierzu zählt die Schaumreinigung, die insbesondere für empfindliches Gewebe geeignet ist, oder die Nassreinigung, die auch hartnäckige Flecken entfernt.

Hierbei wird eine Mischung aus Wasser und Reinigungsmitteln in den Teppich eingearbeitet und anschließend wieder herausgesaugt.

Die Kosten einer professionellen Reinigung können je nach Region und Größe des Teppichs variieren. Im Durchschnitt liegen die Preise in Deutschland zwischen 25 und 45 Euro pro Quadratmeter.

Für einen guten Überblick haben wir einige Durchschnittspreise zusammengefasst:

Größe des Teppichs Durchschnittskosten pro m²
bis zu 5 m² 30€
5 m² – 10 m² 33€
über 10 m² 38€

Denke daran, dass spezielle Behandlungen, wie etwa die Beseitigung von Haustiergerüchen oder Schimmelbekämpfung, zusätzliche Kosten verursachen können.

Viele Reinigungsfachleute bieten auch eine Schmutzabweisende Behandlung an, die nach der Reinigung aufgetragen wird. Diese sorgt dafür, dass dein Teppich für eine längere Zeit sauber bleibt und weniger anfällig für neue Verschmutzungen ist.

Fazit

Dein Teppich ist nicht nur ein Teil deines Zuhauses, sondern auch ein Spiegelbild deines Lebensstils. Mit den einfachen Tipps, die du bereits gelernt hast, kannst du ihn sauber halten und gleichzeitig die Lebensdauer deines geliebten Teppichs verlängern.

Denke daran, deine Schuhe auszuziehen und regelmäßig zu saugen – es lohnt sich! Und wenn du das Gefühl hast, dass du nicht mehr viel tun kannst, ist es vielleicht an der Zeit für eine professionelle Reinigung.

Egal, für welche Methode du dich entscheidest, mit einer schmutzabweisenden Ausrüstung sieht dein Teppich lange Zeit wie neu aus. Kümmere dich gut um deinen Teppich und er wird es dir danken!

Häufig gestellte Fragen


Warum sollte ich meine Schuhe ausziehen, bevor ich einen Teppich betrete?

Das Ausziehen der Schuhe verhindert, dass Schmutz und kleine Steinchen auf den Teppich gelangen und ihn beschädigen.

Wie oft sollte ich meinen Teppich staubsaugen?

Es wird empfohlen, den Teppich mindestens zweimal pro Woche zu staubsaugen, um ihn langfristig sauber zu halten.

Was ist bei einem Flecken auf dem Teppich zu tun?

Behandeln Sie Flecken sofort, um zu verhindern, dass sie sich festsetzen und schwerer zu entfernen sind.

Kann eine professionelle Teppichreinigung die Lebensdauer meines Teppichs verlängern?

Ja, eine professionelle Reinigung kann erheblich zur Verlängerung der Lebensdauer Ihres Teppichs beitragen.

Welche Arten von professionellen Teppichreinigungen gibt es?

Zu den gängigen Methoden gehören die Schaumreinigung und die Nassreinigung.

Wie viel kostet eine professionelle Teppichreinigung?

Die Kosten variieren je nach Region und Größe des Teppichs, daher ist es am besten, lokale Dienstleister zu konsultieren.

Was bringt eine schmutzabweisende Behandlung nach einer Teppichreinigung?

Eine schmutzabweisende Behandlung hilft, den Teppich länger sauber zu halten und neue Verschmutzungen zu vermeiden.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei 0 Stimmen


Schreibe einen Kommentar